Rückblick – Erkenntnisse – Ausblick


 

 

Menschlichkeit und sensibilisierung im Fokus

 

5. Sene forum «alt oder glücklich?» 20. Januar 2016


Das fünfte Sene Forum stellte Wünsche und Bedürfnisse alter Menschen in den Mittelpunkt. Sensibilisierung im Umgang mit Schmerz, Veränderungen des Konsumverhaltens im Alter und prägnante philosophische Betrachtungen regten uns alle zum Nachdenken an. Am Side-Event für Gemeindevertreter, den wir in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal ausrichteten, wurde sehr praxisbezogen über Lösungsmöglichkeiten für Gemeinden informiert.

Download der Sene Forum Revue 2016

Der Fächer am ersten Branchentreffen des Jahres war weit geöffnet. Tun wir heute genug für das Glück alter Menschen, was können wir beeinflussen? Haben wir die notwendige Sensibilität für alte Menschen?

Was wir daraus lernen: Diesen selbstkritischen Fragen müssen wir uns täglich stellen, damit wir den Fokus auf die Menschen, für die wir Strukturen und Institutionen bereitstellen, nicht aus den Augen verlieren. Denn wir wissen noch immer zu wenig über das, was sich alte Menschen wünschen.

Gemeinden sind gezwungen, ihre Altersversorgung sicherzustellen. Sie sind in der Pflicht, gute und langfristige Lösungen für ihre Senioren und gleichzeitig finanzierbare Modelle für ihre Gemeinde zu etablieren. Am zweiten Side-Event zum SeneForum trafen sich rund 40 Vertreter von Gemeinden zum Austausch. Mehrmals thematisiert wurde der Umstand, dass heute in Altersinstitutionen zuviel Zeit für lange Wege und komplizierte Abläufe verloren geht. Zeit, welche die Pflegenden für die Betreuung der Bewohnenden nutzen könnten. Voraussetzung dafür sind adäquate bauliche Massnahmen und gut austarierte betriebliche Abläufe.

Wir freuen uns auf die Weiterführung des intensiven Austauschs. Unseren Gästen, Sponsoren, Referenten und Partnern danken wir herzlich für das grosse Engagement. Den Termin für das Sene Forum 2018 werden wir bald bekanntgeben.